Kein Ort für Moralapostel: Das Treff-Portal Flirtfair


maik-tester

„Heiße Affären und Erotische Abenteuer“ – darüber, worum es bei Flirtfair geht, muss echt niemand lange rätseln. Das stellt der Untertitel auf den ersten Blick klar. Auf den zweiten, dritten und vierten Blick wurde mir Skeptiker dann auch klar, dass hier nicht wie so oft einfach nur mit heißer Luft gehandelt wird.

Das Versprechen im Slogan darf tatsächlich ernst genommen werden. Als inzwischen bekennender und begeisterter Flirtfairer kann ich die Website echt an alle empfehlen, die Bock auf nen geilen Fick oder sexy Kontakte haben…

Viele solcher Flirtportale haben ja den Ruf, Fake oder reine Geldmache zu sein – und dementsprechend mies ist ihr Image.

 

 

pfeil

Und natürlich gibts auch Leute, die von solchen Seiten generell nicht viel halten. Aber ob Spießer, Moralapostel oder sonst was: hier kommt keiner drumrum zugegeben, dass Flirtfair echt gut gemacht ist.

 

pfeil

Nicht nur, dass Technik und Layout von Leuten gemacht wurden, die was von ihrer Sache verstehen. Viel wichtiger: Das Portal erfüllt seinen Zweck als Web-Kuppler mit einer Effizienz, die jedem Genießer von Sex und Erotik das Strahlen ins Gesicht tackert.

 

pfeil

Das fängt schon mal bei der Mitgliederzahl an: Nach Angaben, die man im Web so findet, sind wohl derzeit rund 1,6 Millionen Deutsche bei Flirtfair angemeldet (Durchschnittsalter liegt so ca zwischen Anfang und Mitte 30) – damit zählt die Website zu einem der größten Flirtportale der Nation.

 

übersicht

Auf Flirtfair gibt es wirklich echte Kontakte, auch wenn viele leider kein Profilbild hochladen. Vermeidet am besten selbst diesen Fehler und ladet ein Profil-Pic von euch hoch.

Ideale Voraussetzungen also, jemanden zu finden, der den eigenen Wunschvorstellungen möglichst nah kommt. Klar entsprach auch bei mir nicht jeder Kontakt den Idealmaßen, aber bei der großen Auswahl lässt sich jederzeit jemand finden, der der eigenen Phantasie und Lust auf die Sprünge hilft.

Als kleiner Makel lässt sich hier vielleicht anführen, dass weniger Mädels als Jungs auf der Seite unterwegs sind, aber „Herrenstaus“ bei den Mädels gabs trotzdem nicht.

Insofern alles entspannt. Und leichten Testosteron-Überschuss findet ja man sowieso überall, wo Sex im Spiel sind. Auch auffällig: Man kann besonders viele Frauen und Mädels finden, die im Raum Schleswig-Holstein oder Hessen leben. Das war für mich als Nordlicht schon ein derbes Plus.

Apropos schlechter Ruf und Mitglieder… Die Frage aller Frage bei solchen Portalen ist ja immer, wie real die kontaktierten Personen sind. Törnt schließlich niemanden an, ewig Zeit in etwas zu investieren, wo am Ende nur ne fette Rechnung, aber kein wirkliches Date bei rumkommt.

Mit anderen Worten: Setzt Flirtfair Ladys ein, die nur animieren sollen? Meine Meinung: ja. Aber: Es stört nicht weiter, weil man denen gut aus dem Weg gehen kann.

Wenn man als Kerl von einer Frau mit Nachrichten gespamt wird, obwohl man vielleicht noch nicht mal sein Profil ausgefüllt hat, dann ist das schon verdächtig. Finger davon gelassen, gibt’s diesbezüglich auch kein Problem.

Abgesehen davon, dass sich solche Frauen inzwischen auf denk ich jeder Plattform tummeln. Zum Teil steht der ein oder andere aber auch genau darauf: Hab schon von Typen gehört, dass sie auf diese Form der Anmache total abfahren. Die wissen, dass die Frau alles dran setzen will, sie heiß zu machen – und das aus reinem Kalkül. Meins ists ja nicht unbedingt, aber jedem das Seine…

 

 

singel-profil-ff

In den Profilen geben die User ausgiebig Einblick in ihre sexuellen Präferenzen und mehr…

Aber mal zu den echten Dates:  Seit ich vor drei Monaten die heiligen Web-Hallen von Flirtfair erstmals betreten habe, hat sich mein persönliches Sex-Konto prall gefüllt.

Man lernt wirklich schnell Leute kennen. Manche sind in Beziehungen und suchen nach Abwechslung vom Partner-Alltag, manche sind aber auch Singles und wollen nur mal eben ein erotisches Abenteuer.

 

pfeil

Dass es jedenfalls nicht ums Gänseblümchenpflücken geht, ist jedem klar. Entsprechend sind die meisten Frauen spitz und offen genug, um relativ schnell ein Treffen zu vereinbaren.

 

pfeil

Die Kontaktaufnahme läuft dabei meist ganz klassisch über private Nachrichten, virtuelle Küsse, Anrufe oder SMS. Praktischerweise können Anrufe und SMS erfolgen ohne dass die eigene Nummer bei der kontaktierten Dame angezeigt wird.

 

Das funktioniert, indem man die Telefonnummer bei Erstellen des Profils mit einträgt.

 

pfeil

Die wird dann natürlich nicht öffentlich angezeigt, sondern nur intern von der Webseite verwaltet. Will man nun jemanden anrufen oder soll man angerufen werden, erfolgt die Verbindung zur eigenen Nummer nur über eine Chiffre.

 

Und das auch nur für eine Stunde. Findet man heraus, dass man mit der anderen Person überhaupt nicht klarkommt, ist der Kontakt leicht abgebrochen, ohne dass man noch danach irgendwelche nervigen Anrufe bekommt.

Um überhaupt irgendeine zu finden, die man auch tatsächlich kontaktieren möchte, gibt’s die Suchfunktion, über die man selbst aktiv suchen kann. Ergänzt wird das Suchen und Finden von Partnervorschlägen seitens Flirtfair. Die suchen was passendes in der Umgebung von einem und schicken einem dann nen Vorschlag.

 

ff-fessel

 

Obwohl ich mit der eigenen Suche immer besser gefahren bin, war bei den Partnervorschlägen dennoch ein guter Treffer dabei. Übrigens ist die ganze Bedienung, dh. auch Suche & Co ziemlich einfach zu bedienen.

 

 

Action: Tu was!Jetzt kostenfrei anmelden bei Flirtfair und mitmachen

 

 

Da der Seitenaufbau auch total übersichtlich ist, muss man nicht auf den Support zurückgreifen oder erst sich lange mit der Seite beschäftigen. Umso mehr Zeit hat man, sich aufs Wesentliche zu konzentrieren.

blondes-babe-auf-flirtfairDas hatten die Flirtfair-Macher wohl auch in puncto Einstieg und Anmeldung im Sinn. Jedenfalls braucht die Registrierung nur ein paar schlappe Minuten.

Man muss auch nicht sofort tiefer in die Tasche greifen, sondern kann gleich mit überraschend vielen Sachen loslegen. So gibt es sofort Kontaktvorschläge, man Nachrichten versenden und empfangen und auch ein eigenes Foto einstellen. Da wird flirtFAIR auch wieder mal seinem Namen gerecht.

Wer jetzt immer noch grübelnd vorm PC hockt und nicht weiß, ob er sich anmelden soll oder nicht, dem kann ich nach meiner Erfahrung nur sagen: Ja, mach einfach!!

Ich bin damals auch einfach ins kalte Wasser gesprungen und habs nicht bereut. Ganz im Gegenteil. Bei Flirtfair gibts eine große Auswahl an heißen Geschöpfen, mit denen man auch leicht und locker ins Gespräch kommt.

Die Seite hilft dank einfacher Bedienung, einem super Aufbau und sogar eigenen Partnervorschlägen so gut wie nur irgendwie möglich bei der Suche und lässt ganz schnell vielversprechende Kontakte entstehen. Soweit ich das beurteilen kann, ist das Portal auch seriös und hinterlässt bei einem nie das Gefühl, irgendwie abgezockt worden zu sein. Es ist einfach ne geniale Gelegenheit, schnell zur Sache zu kommen, ohne dabei gesellschaftlich anzuecken.

 

pfeil

Ich meine, beim Ansprechen inner Bar könnte man niemals so schnell aufs Thema Sex kommen, ohne dabei als „lüstern“ oder „notgeil“ abgestempelt zu werden.

 

Deshalb und aus den etlichen anderen Gründen fällt mein Fazit absolut positiv aus. Wer auf diese geile Gelegenheit verzichtet, ist meiner Meinung nach, selbst schuld.

 

 

Flirtfair ist wie eine geliebte, alteingessene Couch: Man lässt sich immer noch gerne nieder und weiß was man an ihr hat.

maik-flirtfair

 

 

 

 

 

4sterne